Nicht angemeldet (Anmelden 
Welche Statistiken gibt es?

Fairway-Treffer (Accuracy)

Die Fairway-Treffer geben an, wie oft der Spieler in der Lage war, mit dem Abschlag das Fairway zu treffen. In diese Statistik fließen nur Par-4 und Par-5 Löcher ein. Da man normalerweise vom Fairway die beste Ausgabslage für den zweiten Schlag hat, sollte jeder Spieler versuchen, möglichst viele Fairways zu treffen. Die besten PGA Professionals liegen etwa bei 80%.

Green In Regulation (GIR)

Die Green In Regulations Statistik gibt an, wie oft der Spieler in der Lage war, ein Grün regulär zu treffen. Das bedeutet, ein Spieler muss auf Par-3 Löchern mit einem, auf Par-4 Löchern mit zwei und auf Par-5 Löchern mit 3 Schlägen auf dem Grün sein.

Je höher die GIR-Rate desto besser. Die besten PGA-Professionals liegen in etwa bei 78%.

Netto Green In Regulation (Netto GIR)

Die Netto Green In Regulations Statistik gibt an, wie oft der Spieler in der Lage war, ein Grün regulär zu treffen unter Einbeziehung seiner Spielvorgabe. Hat ein Spieler auf einem Par 4 Loch z.B. zwei Schläge vor und ist mit seinem vierten Schlag (oder früher) auf dem Grün, so erzielt er ein Netto GIR.

Putts Pro Runde

Die Putts pro Runde Statistik gibt die durchschnittliche Anzahl an Putts an, die der Spieler pro Runde macht. Je niedriger dieser Wert ist, desto besser. Normalerweise geht man davon aus, dass man nicht mehr als zwei Putts pro Grün machen sollte. Dies ergäbe einen Statistik-Wert von 36.

Gutes Chippen und Pitchen sollte jedoch dazu führen, dass der Wert unter 36 liegt. Die besten Tour-Spieler liegen etwa bei 26.5 Putts pro Runde.

Putts Pro Green In Regulation (Putts pro GIR)

Wenn man ein GIR verfehlt hat, kann man durch gutes Chippen seine Ausgangslage zum Putten entscheidend verbessern, so dass es Sinn macht, nur die Putts auf Grüns zu werten, die regulär getroffen wurden. Folglich addiert die Putts Pro GIR Statistik die Putts auf regulär getroffenen Grüns und dividiert durch die Anzahl der gespielten Löcher.

Je niedriger der Wert ist, desto besser ist der Spieler. Die besten PGA Professionals liegen etwa bei 1,65.

Putts Pro Non Green In Regulation (Putts pro Non GIR)

Diese Statistik zählt die Putts auf Grüns, die NICHT regulär getroffen wurden. Dieser Wert sollte deutlich unter dem Wert für 'Putts Pro GIR' liegen.

Sandsaves

Die Sandsave Statistik gibt die Quote an, wie oft es ein Spieler mit höchstens zwei Schlägen ("up and down") aus einem Grünbunker ins Loch zu kommen. Dieser Wert wird unabhängig von dem erzielten Score auf dem Loch ermittelt.

Ein möglichst hoher Wert in dieser Statistik ist anzustreben und die besten PGA Professionals erzielen in etwa 78%.

Par Scrambles

Die Par Scramble Statistik gibt die Quote an, wie oft es ein Spieler schafft, ein Par zu spielen, wenn er das Grün nicht regulär getroffen hat.

Je höher der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa 75%.

Birdie Conversion

Die Birdie Conversion Statistik gibt die Quote an, wie oft es ein Spieler schafft, ein Birdie zu spielen, wenn er das Grün regulär getroffen hat.

Je höher der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa 40%.

Bounce Backs

Die Bounce Backs Statistik macht eine Aussage darüber, wie oft es ein Spieler schafft, direkt nach einem Bogie oder schlechter ein Birdie oder besser zu spielen.

Je höher der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa 40%.

Par 3 Performance

Die Par 3 Performance Statistik gibt die durchschnittliche Differenz der Schläge zu Par (3) an und macht somit eine Aussage, wie gut der Spieler auf Par-3 Löchern ist.

Je niedriger der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa -0,15.

Par 4 Performance

Die Par 4 Performance Statistik gibt die durchschnittliche Differenz der Schläge zu Par (4) an und macht somit eine Aussage, wie gut der Spieler auf Par-4 Löchern ist.

Je niedriger der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa -0,14.

Par 5 Performance

Die Par 5 Performance Statistik gibt die durchschnittliche Differenz der Schläge zu Par (5) an und macht somit eine Aussage, wie gut der Spieler auf Par-5 Löchern ist.

Je niedriger der Wert desto besser. Die besten PGA Professionals erzielen in etwa -0,5.

Meisten Birdies

Diese Statistik zählt die absolute Anzahl an erzielten Birdies.